Ingwer – Wie du mit der Superknolle rundum fit wirst

Ingwer

Ingwer – wie du mit der Superknolle rundum fit wirst

Die einen lieben ihn, die anderen kommen so garnicht ran. Ich gehör zum Glück zur ersten Gruppe und nutze ihn wirklich für alles mögliche!

Und es gibt echt viele gute Gründe, warum du auch zu der ersten Gruppe gehören solltest ;)

Auch einige meiner Freunde gehören zu den Ingwerverrückten. Einer von ihnen trinkt jeden Morgen ein Shot aus Ingwersaft (hätte ich einen Entsafter, würde ich das wahrscheinlich auch machen :D ). Und der andere ist dafür verantwortlich, dass ich heute diesen Artikel schreibe. Er ist Franzose und versteht es nichtmal, was ich schreibe, aber er bettelt mich schon seit Wochen darum :D

Letzte Woche war ich etwas krank, wahrscheinlich hatte ich eine leichte Mandelentzündung. Leichtes Fieber, geschwollene, schmerzende Lymphknoten und Beschwerden beim Schlucken deuteten stark darauf hin. Beim Arzt war ich aber nicht und auch ohne Chemiekeulen war ich schnell wieder fit. Unter anderem hab ich das den wundervollen Kräften dieser tollen Knolle zu verdanken.

Warum ist Ingwer so gesund?

Wusstest du, dass Ingwer mehrere hundert verschiedene Inhaltsstoffe enthält?

Abgesehen von zahlreichen Vitaminen, Calcium, Kalium, Natirum, Phosphor und viele andere Mineralien, sind die wichtigsten Inhaltsstoffe wohl die ätherischen Öle.

Gingerol ist dabei das, was dem Ingwer die Schärfe verleiht und außerdem noch besonders viele positive Wirkungen auf den Körper hat.

Ingwer bei Erkältungen

Die meisten kennen Ingwer wahrscheinlich zur Vorbeugung gegen Erkältungen im Winter. Viele trinken dann einen frischen Ingwertee mit Zitrone und Honig. Das macht warm von Innen und du merkst schnell, wie die Nase wieder freier wird und das Kratzen im Hals nachlässt.

Aber durch das starke Antioxidanz Gluthation stärkt Ingwer auch dein Immunsystem, denn es regt die Funktion der weißen Blutkörperchen an und diese sind dafür verantwortlich, Krankheitserreger unschädlich zu machen.

Da Ingwer auch antibakteriell wirkt, hab ich während meiner Erkältung oft einfach mal auf einer Scheibe rumgekaut :D das hat erstens super den Schmerz gelindert und anscheinend auch super alle Bakterien abgetötet, denn innerhalb kürzester Zeit war alles wieder normal in meinem Hals :)

Das ist aber vielleicht eher ein Tipp für die Extremen unter uns ;)

Ingwer gegen Übelkeit

Vielleicht weißt du auch schon, dass Ingwer gegen Übelkeit wirkt. Hier ist es übrigens egal, welche Ursache diese hat.

Ob du nun was falsches gegessen (oder getrunken :P ) hast oder seekrank bist, ist völlig egal. Nach einer Studie der Deutschen Krebshilfe hilft er sogar gegen die Übelkeit während einer Chemotherapie!

Was die Übelkeit bei Schwangerschaft angeht, sind sich viele uneinig. Da Ingwer die Durchblutung anregt, kann er in zu großen Mengen Wehen auslösen. Solltest du also schwanger sein, sprich lieber erstmal mit deinem Arzt bevor du Unmengen an Ingwer zu dir nimmst.

Ingwer für und gegen Appetit

„Ja, was denn nun?“ fragst du dich jetzt bestimmt.

Aber es stimmt. Ingwer ist für alles beides gut.

Er regt die Verdauungssäfte an und kann daher super bei Appetitlosigkeit eingesetzt werden.

Auf der anderen Seite wirkt Ingwer aber auch appetitregulierend. Das nutze ich gern, wenn mich mal wieder ein Heißhunger überkommt. Eine Tasse frischer Ingwertee bringt auch hier Wunder. Probiers doch mal aus!

Ingwer für Sportler und gegen Schmerzen

Da Ingwer entzündungshemmend und schmerzstillend wirkt, kann er prima bei Muskelschmerzen verwendet werden.

Aber auch bei anderen Schmerzen wirkt er wahre Wunder. Die Gingerole haben im Körper die gleiche Wirkung wie Acetylsalicylsäure – die findest du in Asprin. Ingwer hilft daher auch bei Kopfschmerzen und Migräne.

Und sogar bei Rheuma und Arthrose kann er dir helfen, da die Gingerole das Enzym hemmen, was hierbei die Entzündungen auslöst.

Ingwer gegen Krebs

In der Wissenschaft werden seit Jahren zahlreiche Studien durchgeführt, die versuchen herauszufinden, ob die herkömmliche Chemotherapie durch natürliche Therapien ersetzt werden kann. Ingwerextrakt zeigt seit Jahren dabei sehr positive Ergebnisse.

Dabei schwächt Ingwer wohl Proteine und Gene, die das Krebswachstum fördern. Gleichzeitig aktiviert er andere, die dem Krebswachstum entgegenwirken. Und anders als bei anderen Behandlungsmethoden werden dabei keinerlei gesunde Zellen angegriffen.

Das funktioniert übrigens auch vorbeugend! Also immer schön Ingwer essen ;)

Wie nehme ich Ingwer am besten zu mir?

Das tolle an Ingwer ist, dass er seine Wirkung sowohl roh als auch erhitzt fast gleichermaßen entfaltet.

Du musst also nicht wie die ganz Verrückten ein pures Stück Ingwer kauen. Das schmeckt wohl den meisten eher nicht ;)

Du kannst ihn zum Beispiel auch mit in deinem Essen verarbeiten. In jedes gute Curry gehört zum Beispiel auf jeden Fall Ingwer. Aber auch in einer frischen Suppe kann er noch das gewisse Etwas hinzuzaubern :)

Ich mach ihn regelmäßig auch in meinen grünen Smoothie mit rein, das gibt oft noch eine schön erfrischende Note :)

Du kannst ihn aber wie gesagt auch einfach als Tee trinken :)

Ich hoffe, ich habe dir jetzt genügend Lust auf eins der gesündesten Lebensmittel gemacht und du bist schon auf dem Weg zum nächsten Supermarkt um dich auszustatten ;)

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann würde ich mich riesig freuen, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst! Damit unterstützt du mich und vielleicht hilfst du sogar deinen Freunden weiter :)

(Visited 349 times, 1 visits today)
facebooktwittergoogle_plusmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *